Bilder mit Erstellungsdatum umbenennen mit ExifTool

Mit dem Programm ExifTool kann man schnell und einfach seine Bilder umbenennen und, wie in meinem Beispiel, nach der Erstellungszeit sortieren.

Das Programm läuft auf jeder Plattform und wird über das Terminal gesteuert.

1. Terminal öffnen und folgenden Code einfügen („/Folder/images“ durch den eigenen Dateipfad ersetzen).

exiftool '-filename<CreateDate' -d %y-%m-%d_%H%M%S%%-c.%%le -r /Folder/images

Das Tool benennt nun alle Dateien in diesem Ordner entsprechend um (in meinem Beispiel nach YY-MM-DD_HHMMSS).

Download ExifTool: http://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/exiftool/

Wer sich das tippen und einfügen sparen möchte, kann auch einen festen Ordner dafür erstellen und ein Shellscript mit dem Befehl und dem angelegten Ordner erstellen. Dieses Skript kann immer ausgeführt werden, wenn neue Bilder in den Ordner geschoben wurden.

Terminal | Daten via wget mit FTP Zugang (automatisch) herunterladen

Wer ein regelmäßiges Backup seiner Website möchte, kann dies relativ einfach mit dem Terminal und einem Mac oder Linux System einrichten.

1. In den Ordner in dem das Backup gespeichert werden soll gehen.

cd ORDNERNAME

2. Eine ausführbare Datei erstellen und bearbeiten.

nano backup.sh

2.1 Folgende Zeilen einfügen:

#!/bin/bash

wget -x -r -N -P /DEIN/PFAD/ZUM/ZIELORDNER/ ftp://DEINE-FTP-DOMAIN.DE/ --user=NUTZERNAME --password=PASSWORT

Zur Erklärung:

Bei FTP muss die entsprechende Domain, der Nuter und das Passwort eingesetzt werden.

wget // Ist ein Programm, mit dem man via Terminal Dateien von FTP- oder HTTP-Servern herunterladen kann.

-x  // Erstellt die Verzeichnisstruktur des FTP auf dem lokalen PC (oder Server).

-r // Aktiviert den rekursiven Download (lädt alle Unterverzeichnisse mit).

-N // Lädt die Datei nur herunter wenn sie neuer ist als das Backup.

-P /DEIN/PFAD/ZUM/ZIELORDNER/backup.sh // Damit wird der Zielpfad deines Backups eingestellt.

-P benötigt man nur wenn das Skript außerhalb des entsprechenden Ordners ausgeführt wird (z.B. bei einem automatischen Backup via Cronjob).

2.2 Die Datei mit ctrl + x und j (bzw. y) speichern und bestätigen.

3. Datei (automatisch) starten

Um das Backup zu starten muss man folgenden Befehl ausführen.

sh backup.sh

Um das Backup automatisch über einen Cronjob zu starten, schaut euch diese Anleitung an (ab 1.3) Einen Befehl oder Skript zu einer bestimmten Zeit automatisch ausführen (Cronjob)